Neuordnung der Hausnummern in Zielgerade

GV Dr. Gerhard Götschhofer / Bau- & Straßenausschuss

Was, wenn der Notarzt falsch klingelt? Durchaus möglich... Mit der rasanten Entwicklung sind die Vorchdorfer Hausnummern nicht mehr systematisch gereiht. Dr. Gerhard Götschhofer (Obmann Bau- und Straßenausschuss) gibt Einblick in das Projekt „Neuordnung der Hausnummern“. 

Unter Miteinbindung der Bürger im Wege der dazu eigens eingerichteten Ortschaftsgruppen wurde der erste und wichtigste Projektschritt abgeschlossen.

Sinnvolle Neuordnung

Es sollen nur dort, wo es von der Bevölkerung gewünscht und/oder dies aufgrund der Anzahl der Gebäude in den Ortschaften unumgänglich ist, die Hausnummern neu geordnet und Straßenbezeichnungen bzw. Unterortschaften, wenn nicht schon vorhanden, eingeführt werden. Dünn besiedelte Ortschaften bleiben auf Wunsch unverändert. Im nächsten Schritt wird ein Fachplaner mit der Detailplanung beauftragt. In der Folge wird das Ergebnis den betroffenen Ortschaften in einem Bürgerforum einzeln vorgestellt, dabei sollen gewünschte und mögliche Änderungen und Ergänzungen eingearbeitet werden.

goetschhofer.jpg

Namensgebung

Erst zum Schluß der Bürgerbeteiligung ist die Namensgebung der Straßenzüge und Unterortschaften vorgesehen. Nach der Prüfung durch die Landesstellen ist eine positive “Absegnung“ durch den Gemeinderat noch im Laufe des nächsten Jahres vorgesehen.

Gerne bin ich bereit, als Obmann des Bau- und Straßenausschusses ihre Anliegen persönlich entgegenzunehmen.

Besonders bedanke ich mich bei allen, die sich durch viele, großteils ehrenamtliche Stunden und mit viel persönlichem Engagement für das Vorchdorfer Straßenprojekt einsetzen!

 

Link: Was wenn der Notarzt falsch klingelt?